Kann ich Äpfel im Schlafzimmer lagern? 5 Tipps (& Wichtige Infos)

Kann ich Äpfel im Schlafzimmer lagern? 5 Tipps (& Wichtige Infos)

Wussten Sie, dass Äpfel bei richtiger Lagerung nicht nur einige Wochen, sondern sogar viele Monate frisch bleiben können?

Das Schlafzimmer bietet für Äpfel jedoch leider keine idealen Lagerbedingungen – vor allem, weil es dort zu warm ist.

Wenn Sie aber keine besseren Lagermöglichkeiten haben, ist Ihr Schlafzimmer jedoch nicht zwangsläufig der schlechteste Lagerort.

Wie Sie Äpfel richtig im Schlafzimmer lagern und was Sie beachten müssen, erfahren Sie jetzt.

Sind im Schlafzimmer ideale Lagerbedingungen für Äpfel?

Äpfel bleiben am längsten frisch und knackig, wenn sie bei folgenden Bedingungen gelagert werden:

  • frostfrei
  • kühl (ca. 4°C ist ideal)
  • dunkel
  • ausreichend Luftfeuchtigkeit
  • frei von Schädlingen

Wie Sie sehen, herrschen in Ihrem Schlafzimmer für die optimale Apfellagerung nur eingeschränkt ideale Bedingungen.

Ihr Schlafzimmer ist zwar frostfrei, und auch ein dunkler Ort wird sich für die Äpfel in aller Regel finden lassen.

Zudem ist in den meisten Schlafzimmer auch die Luftfeuchtigkeit höher als in anderen Zimmern – was teilweise sogar zu klammen Schlafzimmern und damit anderen Problemen führen kann.

Schlafzimmer ist zu warm

Doch das große Manko an den Schlafzimmerbedingungen ist die Raumtemperatur – zwar ist das Schlafzimmer meistens relativ kühl – aber dennoch weit wärmer als die für Äpfel idealen 4°C.

Tatsächlich wird als ideale Schlafzimmertemperatur von Experten 16-19°C empfohlen, um Kondensationsfeuchte und damit Schimmel zu vermeiden (mehr dazu hier).

Äpfel sollten nämlich nicht bei Raumtemperatur gelagert werden, da ansonsten ihr Stoffwechsel und damit Reifungsprozess weiterläuft.

Als Folge verändert sich die Konsistenz des Fruchtfleisches und die Äpfel verlieren mit der Zeit einen Großteil ihrer Vitamine – manche Sorten sogar bis zu 50% ihres Vitamin C Gehaltes.

Zudem verschrumpelt die Schale der Äpfel und ihr Fruchtfleisch wird gummiartig, wenn sie bei zu geringer Luftfeuchtigkeit gelagert werden (weil sie dadurch vermehrt Feuchtigkeit durch Verdunstung verlieren).

Schlafzimmer (möglicherweise) besser als andere Räume

Auch wenn das Schlafzimmer den Äpfel also keineswegs ideale Lagerbedingungen bietet, so kann es je nach Ihrer Wohnsituation dennoch das “geringste Übel” für die Äpfel sein.

Das kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn Sie keine besseren Lagerorte zu Verfügung haben – wie etwa Dachboden, Keller, oder keinen ausreichenden Platz im Kühlschrank (mehr zu alternativen Orten weiter unten).

Denn bevor Sie die Äpfel offen in der Küche oder der Obstschale im Wohnzimmer lagern, ist das Schlafzimmer fast immer die bessere Wahl.

Wie lagere ich Äpfel richtig im Schlafzimmer?

1. Apfelsorte kennen

Zunächst ist es wichtig zu prüfen, um welche Apfelsorte es sich überhaupt handelt – denn manche Sorten sind grundsätzlich nicht zur Lagerung geeignet.

Nicht gut oder gar nicht lagerfähig sind im Allgemeinen die frühen Apfelsorten – auch Sommeräpfel genannt – die schon im Juli oder August geerntet werden. Dazu zählen beispielsweise der Klarapfel, Jamba oder Gravensteiner.

Herbstäpfel und insbesondere Winteräpfel hingegen heißen traditionell nicht umsonst auch “Lageräpfel”.

Sie werden meist ab Oktober geerntet und sind hervorragend lagerbar. Zu Ihnen zählen beispielsweise:

  • Berlepsch
  • Boskoop
  • Topaz
  • Holsteiner Cox
  • Cox Orange
  • Gala
  • Jonagold
  • Elstar

Diese späten Apfelsorten – sowie viele weitere Lokalsorten – sind sehr gut lagerfähig.

2. Äpfel vorbereiten

Bevor Sie die Äpfel in Ihrem Schlafzimmer einlagern, sollten Sie sie genau auf Folgendes prüfen:

  • Risse in der Schale
  • Druck- und Faulstellen
  • Wurmlöcher
  • Insektenbefall

Sortieren Sie diese Äpfel aus und lagern Sie diese auf keinen Fall ein, da sich Insekten oder Fäulnis auf die anderen Äpfel ausbreiten können.

Des Weiteren sollten Sie am besten den Stiel an den Äpfel belassen für eine optimale Lagerung.

Die zu lagernden Äpfel sollten außerdem trocken sein – reiben Sie sie jedoch nicht ab!

Denn dadurch beschädigen oder entfernen Sie die natürliche Wachsschicht der Äpfel, welche eine natürliche Schutzschicht bildet.

3. Lagerplatz vorbereiten

Nun geht es an die eigentliche Lagerung – sobald Sie sich für einen geeigneten Ort in Ihrem Schlafzimmer entschieden haben, legen Sie ihn mit Papier, Pappe oder Holz aus, um darauf die Äpfel zu legen.

Stapeln Sie die Äpfel auf keinen Fall, um Druckstellen zu vermeiden.

Lassen Sie genügend Abstand zwischen den nebeneinander liegenden Äpfeln, sie sollten sich nicht berühren.

Zudem sollten Sie aufgrund des von Äpfeln abgesonderten Reifegases Ethylen kein anderes Obst, Gemüse oder Kartoffeln in der Nähe der Äpfel lagern.

4. Für Luftfeuchtigkeit sorgen

Da Ihr Schlafzimmer sicher nicht genug Luftfeuchtigkeit aufweist, würden die Äpfel unnötig schnell trocken und schrumpelig werden.

Folgendermaßen können Sie das verhindern: legen Sie eine Plastiktüte oder Folie über die Äpfel, um die Luftfeuchtigkeit lokal unter der Folie zu erhöhen.

Gegebenenfalls müssen Sie die Folie mit Löchern versehen, um Schwitzwasser zu vermeiden.

Sollte das nicht genügen, um die Luftfeuchtigkeit ausreichend zu erhöhen, stellen Sie eine Wasserschale unter die Folie.

Falls Sie nur eine überschaubare Anzahl von Äpfeln lagern wollen, können Sie diese auch in einer Plastiktüte lagern.

Achten Sie aber auch hier darauf, dass sich die Äpfel weder stapeln noch Wasser staut (was sich durch Löcher vermeiden lässt).

5. Regelmäßig prüfen

Überprüfen Sie die Äpfel während der Lagerzeit regelmäßig auf Fäulnis oder Insektenbefall.

Sollten Sie etwas entdecken, sortieren Sie die betroffenen Äpfel umgehen aus, um eine Verbreitung auf die anderen Äpfel zu verhindern.

Kleine Punkte auf den Äpfeln – auch Apfelstippe genannt – ist hingegen harmlos. Diese Stellen schmecken lediglich etwas bitter, können aber einfach ausgeschnitten werden.

Außerdem sollten Sie die Äpfel neben Insekten wie Fruchtfliegen auch vor anderen Schädlingen schützen – Mäuse im Schlafzimmer will nämlich niemand haben.

Wie lange halten sich Äpfel im Schlafzimmer?

Wie lange sich Äpfel im Schlafzimmer halten hängt insbesondere von folgenden Faktoren ab:

  • Apfelsorte
  • Zustand der Äpfel zu Lagerbeginn
  • Zimmertemperatur
  • Luftfeuchtigkeit

Wie anfangs erwähnt, können sich Äpfel bei idealer Lagerung viele Monate halten.

Allerdings wissen Sie nun ebenfalls bereits, dass es im Schlafzimmer generell viel wärmer ist, als es ideal für die Apfellagerung wäre – wenn auch kühler als in vielen anderen Zimmern.

Trotzdem können sich Äpfel im Schlafzimmer durchaus mehrere Wochen frisch halten – vorausgesetzt, Sie befolgen die obengenannten Tipps.

Eventuell haben Sie jedoch geeignetere Lagerorte in Ihrer Wohnung oder im Haus, an die Sie bisher noch gar nicht gedacht haben?

Alternative Lagerorte zum Schlafzimmer

Falls es Ihnen irgendwie möglich ist, sollten Sie Ihre Äpfel statt im Schlafzimmer lieber hier lagern:

  • Keller
  • Dachboden
  • Garage
  • Gartenlaube
  • unbeheizter Hausflur
  • Kühlschrank
  • Tiefkühlfach

All diese Lagerorte sind in der Regel deutlich kühler als das Schlafzimmer und damit besser geeignet als Apfellager.

Beachten Sie jedoch, dass besonders in Neubauten Keller und Garagen zwar kühl, oftmals aber sehr trocken sind.

Denn eher geringe Luftfeuchtigkeit ist dort zwar aus Schimmelvermeidung oft angestrebt und empfehlenswert, für die Äpfel aber eher schlecht.

Messen Sie also im Zweifel die Luftfeuchtigkeit und wenden Sie bei Bedarf die Tipps an, die wir Ihnen weiter oben zur Lagerung im Schlafzimmer empfohlen haben (speziell zur Wahrung von genügend Luftfeuchtigkeit).

Bei Außenlagerung in der Gartenlaube sollten Sie zudem darauf achten, dass sie sich bei Sonnenschein nicht stark erwärmt.

Schließlich können Sie Äpfel auch bis zum einem Jahr lang in der Tiefkühltruhe lagern.

Schneiden Sie die Äpfel dazu in Scheiben oder Stücke, verteilen Sie sie einzeln auf ein Blech oder Brett und stellen es dann für 1-2 Stunden ins Gefrierfach.

Anschließend füllen Sie die gefrorenen Apfelstücke in einen tiefkühlgeeigneten Behälter um – durch dieses Vorgehen kleben die Stücke nicht aneinander und lassen sich anschließend jederzeit einzeln entnehmen.

Tipp: um eine matschige Konsistenz zu vermeiden, tauen Sie die Äpfel im Kühlschrank auf.

Verwandte Artikel: