Miele Trockner Sockelfilter reinigen: was Sie wissen müssen

Miele Trockner Sockelfilter reinigen: was Sie wissen müssen

Wenn die Meldung “Sockelfilter reinigen” an Ihrem Trockner erscheint, sollten Sie umgehend handeln.

Der Sockelfilter sitzt bei Wärmepumpentrocknern vor dem Wärmetauscher und muss regelmäßig von Flusen und Staub gereinigt werden – sowohl bei Trocknern von Miele als auch von einigen anderen Herstellern.

Was Sie über die Reinigung des Sockelfilters wissen müssen und wie Sie Probleme vermeiden, erfahren Sie jetzt.

Was ist der Sockelfilter bei Miele Trocknern?

Der Sockelfilter ist ein feinmaschiger, schaumstoffartiger Schwamm bzw. Sieb, der vor dem Wärmetauscher sitzt, um ihn vor Staub und Flusen zu schützen.

Bei den meisten Wärmepumpentrocknern von Miele befindet sich an der unteren linken Seite eine Klappe – sobald Sie diese öffnen, blicken Sie direkt auf den Sockelfilter.

Auch andere Hersteller von Wärmepumpentrocknern – wie beispielsweise Beko – haben Sockelfilter vor dem Wärmetauscher.

Im Grunde erfüllt ein solcher Sockelfilter einen ganz ähnlichen Zweck wie Flusensiebe, welche in allen Trocknern verbaut sind – egal welchen Typs und von welchem Hersteller.

Sockelfilter sind jedoch keine dünnen Netze, sondern relative dicke, weiche Matten, die an Schaumstoff erinnern.

Wie reinige ich den Sockelfilter?

Um den Sockelfilter zu reinigen, müssen Sie zunächst die Abdeckklappe entfernen, um an den Filter zu kommen.

Je nach Hersteller und Modell hat die Klappe meistens einen Knopf zur Öffnung, oder einen Drückmechanismus, andernfalls lässt sie sich leicht aufhebeln.

Lesen Sie im Zweifel in der Bedienungsanleitung Ihres Gerätes, um die Klappe nicht zu beschädigen – andernfalls könnte der Trockner anschließend nicht mehr richtig funktionieren.

Meistens sind am Sockelfilter Griffe befestigt, an denen er sich einfach herausziehen lässt – entfernen Sie diese für die Reinigung vom eigentlichen Filter.

Waschen Sie den Filter nun gründlich unter fließendem Wasser ab und entfernen Sie größere Flusen per Hand.

Wringen und drücken Sie den Filter unter dem Wasserstrahl gut aus, um auch Staub aus dem inneren Gewebe herauszuspülen.

Wichtig: lassen Sie den Sockelfilter unbedingt vollständig trocknen, bevor Sie in wieder einsetzen – ansonsten besteht Schimmelgefahr.

Wie die Reinigung im Detail geht, finden Sie außerdem hier auf Seite 43 der Gebrauchsanweisung eines Miele Trockners beschrieben.

Wie oft muss man den Sockelfilter reinigen?

Die meisten Wärmepumpentrockner von Miele zeigen am Display “Sockelfilter reinigen” an, wenn es Zeit für eine Reinigung ist.

Andere Modelle oder andere Hersteller zeigen möglicherweise auch “Luftwege reinigen” oder vergleichbare Meldungen an.

Bei etwas älteren Geräten ohne Display signalisiert in der Regel eine Kontrollleuchte, wenn die Reinigung des Sockelfilters und der Flusensiebe ansteht.

Darüber kann die Reinigung des Sockelfilters auch ohne explizite Meldung oder Warnleuchte notwendig werden – beispielsweise dann, wenn die Trocknerleistung nachlässt.

Falls Sie also feststellen sollten, dass sich die Trocknerzeit merklich verlängert, oder Ihre Wäsche sogar am Ende des Programms noch nass ist, kommt eine Reinigung des Sockelfilters in Betracht.

Warum zeigt mein Miele Trockner ständig “Sockelfilter reinigen”?

Zum einen kann die Meldung “Sockelfilter reinigen” deshalb regelmäßig erscheinen, weil Sie Ihren Trockner häufig benutzen.

Bei jedem Trocknerdurchlauf entstehen unweigerlich Flusen, und diese werden unter anderem eben vom Sockelfilter abgefangen und verstopfen ihn mit der Zeit.

Zum anderen kann der Trockner aber auch einfach erkennen, dass die Luftzirkulation oder der Wärmeaustausch nicht mehr richtig funktioniert und deswegen diese Meldung zeigt.

Wenn Sie also den Sockelfilter gerade erst gereinigt haben und auch seinen Schacht von Flusen und Staub befreit haben, kommen andere Ursachen für die Meldung in Betracht.

Denn leider setzen sich mit der Zeit bei allen Trocknern überall Flusen und Staub ab – egal, von welchem Hersteller oder Gerätetyp.

Als erstes kommen als Ursache neben dem Sockelfilter die Flusensiebe in Frage: das in der Tür sowie das direkt vor dem Wärmetauscher (falls vorhanden).

Weil jedoch leider weder Sockelfilter noch Flusensiebe auf Dauer alle Flusen zurückhalten, sammeln diese sich unweigerlich zwischen den Kühlrippen des Wärmetauschers ab.

Wenn Sie den Sockelfilter entfernen und einen Blick auf den dahinter liegenden Wärmetauscher werfen, werden Sie das Ausmaß der Verschmutzung sehen.

Das Problem ist, dass sich der Wärmetauscher bei Wärmepumpentrocknern leider nicht entnehmen lässt – weder bei Miele, noch bei anderen Herstellern.

In diesem Aspekt sind Kondenstrockner ohne Wärmepumpe wesentlich einfacher zu reinigen, weil sich bei ihnen der Kondensator ganz einfach aus dem Schacht herausziehen und unter fließendem Wasser abspülen lässt.

Aufgrund der Unzugänglichkeit des Wärmetauschers bei Wärmepumpentrocknern setzen sich diese in den meisten Fällen nach gewissen Zeit so sehr zu, dass sowohl der Luftstrom als auch die Kondensationsleistung stark eingeschränkt werden.

Beides kann dann trotz sauberen Sockelfilters zu der ständigen Fehlermeldung führen.

Dann hilft es nur, den Herstellerservice oder Fachmann anzurufen – diese werden den Trockner zerlegen und den Wärmetauscher gründlich reinigen.

Was, wenn der Sockelfilter nass ist?

Ein nasser Sockelfilter kann eine ganze Reihe von Ursachen haben, von einer defekten Kondenswasserpumpe bis zu einem vollen Kondenswasserfach.

Alle möglichen Ursachen haben wir in diesem Artikel ausführlich beleuchtet, wo Sie das Problem und seine Lösung finden werden.

Zu den dort genannten Punkten kann eine weitere Ursache auch der Filter oder das Gebläserad des sogenannten Enthitzers sein: dieser ist meistens auf der rechten unteren Seite des Trockners hinter einer Klappe verborgen.

Oft wird nämlich der Sockelfilter auf der einen Seite gereinigt, aber die Klappe des Enthitzers auf der anderen Geräteseite vernachlässigt.

Öffnen Sie diese also und befreien Sie auch dort das Sieb von Flusen, um einen ungehinderten Luftstrom zu ermöglichen.

Durch das Sieb des Enthitzers wird kühle Raumluft angesaugt, wodurch es sich mit der Zeit ebenfalls mit Staub zusetzt.

Wenn der Filter zugesetzt ist, kann keine kühle Luft mehr angesaugt werden, wodurch der Enthitzer den Wärmekreislauf der Wärmepumpe nicht mehr regulieren und es zur Fehlermeldung kommen kann.

Verwandte Artikel