Trockner auf dem Balkon: eine gute Idee? (Was Sie wissen müssen)

Trockner auf dem Balkon: eine gute Idee? (Was Sie wissen müssen)

Nicht jeder hat genug Platz in Haus oder Wohnung, um einen Trockner drinnen hinzustellen.

Auch die hohe Luftfeuchtigkeit oder der Geräuschpegel durch den Trocknerbetrieb lassen manch einen auf die Idee kommen, den Trockner kurzerhand auf den Balkon zu verfrachten.

Generell ist der Betrieb eines Wäschetrockners auf dem Balkon zwar möglich, allerdings müssen Sie sowohl rechtlich als auch technisch einiges dabei beachten.

Ob Sie Ihren Trockner auf den Balkon stellen dürfen und ob das empfehlenswert ist, erfahren Sie jetzt.

Darf man Trockner auf dem Balkon betreiben?

Wenn Sie Haus- oder Wohnungseigentümer sind, können Sie zunächst frei entscheiden, Ihren Trockner auf dem Balkon zu betreiben (genau wie überall draußen – mehr dazu hier).

Selbst in der Mietwohnung sieht das Mietrecht zunächst kein grundsätzliches Verbot von Trocknern auf dem Balkon vor.

Ihr Vermieter kann Ihnen nur Dinge verbieten, die einen Eingriff in die Bausubstanz darstellen – so können Sie also beispielsweise nicht ohne Rücksprache Löcher bohren oder Befestigungen am Balkon oder der Außenwand anbringen.

Aber egal, ob Sie Eigentümer oder Mieter sind, müssen Sie in jedem Fall den Aspekt der Lärmbelästigung berücksichtigen.

Denn selbst wenn zunächst nichts gegen das Aufstellen des Trockners auf Ihrem Balkon spricht, kann der durch das Gerät verursachte Lärm eine unzulässige Belästigung Ihrer Nachbarn darstellen.

Tatsächlich gibt das Gesetz Ihren Nachbarn die Möglichkeit, mit Unterlassungs- oder Beseitigungsforderungen rechtlich gegen Sie vorzugehen – insbesondere kommen hier folgende Gesetze in Frage:

  • § 1004 BGB – Beseitigungs- und Unterlassungsanspruch
  • § 906 BGB – enthält unter anderem die “wesentliche Beeinträchtigung durch Geräusche”
  • § 862 BGB – Anspruch wegen Besitzstörung

Ob das in Ihrem konkreten Fall tatsächlich zum Problem werden könnte, hängt natürlich von vielen Faktoren ab, unter anderem:

  • wie viele Nachbarn Sie haben
  • wie weit diese von Ihrem Balkon entfernt sind
  • wie gut Sie mit Ihren Nachbarn auskommen
  • der allgemeine Geräuschpegel Ihres Wohngebietes

Auch die Tages- und Jahreszeit spielen natürlich eine Rolle: Sitzen Ihre Nachbarn etwa im Sommer draußen im Garten oder Balkon, hören sie die Trocknergeräusche natürlich eher und stärker, als wenn sie im Winter bei geschlossenen Fenstern drin sind.

Zudem gelten auf Bundes- sowie Länderebene verschiedene Lärmschutzgesetze, die beispielsweise im Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG § 117) festgehalten sind und sich insbesondere auf vermeidbaren Lärm an Sonn- und Feiertagen sowie während der Nachtruhe beziehen.

Außerdem müssen Sie Ihre konkrete Hausordnung beachten, die in Mehrfamilienhäusern beispielsweise oft eine Mittagsruhe vorsieht und bei Verstoß zur Abmahnung oder Kündigung des Mietvertrags führen kann.

Am Ende des Tages wird es sich im Streitfall im Wesentlichen um die Klärung der Frage handeln, ob Ihr Trockner eine “wesentliche Belästigung” darstellt, was oftmals nur mit Schallmessungen rechtlich halbwegs geklärt werden kann.

Am besten ist es natürlich, wenn es gar nicht erst soweit kommt, sondern Sie vorab mit Ihren Nachbarn sprechen und sie fragen, ob sie die Trocknergeräusche vom Balkon stören.

Funktionieren Trockner auf dem Balkon gut?

Sie sollten in jedem Fall in die Betriebsanleitung Ihres Gerätes schauen und prüfen, was die empfohlene Umgebungstemperatur ist und ob bestimmte Aufstellorte vorgeschrieben oder andere verboten sind.

Als grobe Orientierung: die meisten Trocknern sind für Temperaturbereiche zwischen ca. 2°C – 35°C Umgebungstemperatur vorgesehen.

Solange auf Ihrem Balkon Temperaturen in diesem Bereich herrschen, funktioniert der Trockner sehr effizient.

Es wird zwar oft behauptet, dass Trockner bei niedrigeren Temperaturen nur schlecht funktionieren, diese Behauptung ist aber unbegründet und nicht haltbar.

Ebenso stimmt es in aller Regel nicht, dass die “hohe Luftfeuchtigkeit” draußen ein Problem wäre – denn tatsächlich steigt insbesondere in kleinen Innenräumen oder Waschküchen die Luftfeuchtfeuchtigkeit während des Trocknerbetriebs wesentlich höher, als das auf dem Balkon der Fall ist.

Das Problem der Luftfeuchtigkeit von Trocknern im Schlafzimmer haben wir übrigens hier genauer beleuchtet.

Dass die Höchsttemperatur überschritten wird, ist in Deutschland äußerst unwahrscheinlich – insbesondere, wenn der Trockner auf einem schattigen Balkonplatz steht.

Das Einzige, worauf Sie achten müssen, ist, dass im Winter die Mindesttemperatur nicht unterschritten wird.

Denn insbesondere bei modernen Kondens- oder Wärmepumpentrocknern können die Kondensatoren oder das gesammelte Kondenswasser einfrieren und das Gerät beschädigt werden.

Dieses Risiko ist übrigens bei technisch veralteten Ablufttrocknern wesentlich geringer, weil sie keinen Kondensator haben und auch kein Kondenswasser im Gerät gesammelt wird.

Mehr über die Vor- und Nachteile verschiedener Trocknerarten erfahren Sie hier.

Geht der Trockner auf dem Balkon eher kaputt?

Solange Sie Ihren Trockner vor direktem Sonnenlicht, Regen und Schnee schützen, wird Ihr Trockner vergleichbar lange halten wie in Innenräumen stehende.

Die UV-Strahlen von direktem Sonnenlicht greifen vor allem die Außenschicht des Trockners an und lassen die Farbe verblassen sowie Plastikkomponenten schneller altern und eventuell spröde werden.

Da es sich um ein Elektrogerät handelt, was nicht von außen wasserdicht ist, sollten Sie zudem unbedingt vermeiden, dass der Trockner durch Regen oder Schnee direkt nass wird – das kann im schlimmsten Fall zu Kurzschlüssen führen.

Solange Sie nicht an der Küste wohnen, wo die salzige Luft das Gerät angreifen würde oder in unmittelbarer Nähe größerer Gewässer mit ständig hoher Luftfeuchtigkeit, geht von den Witterungseinflüssen normalerweise keine wesentliche zusätzliche Gefahr für das Gerät aus.

Im Zweifel – und wenn es das Wetter verlangt – sollten Sie den Trockner mit einer Folie oder alten Decke schützen.

Ist es gefährlich, Trockner auf dem Balkon zu betreiben?

Trockner sind elektrische Geräte, die vor direkter Nässe geschützt werden müssen.

Solange Ihr Trockner auf dem Balkon allerdings nicht direkt durch Regen nass wird, besteht keine erhöhte Gefahr gegenüber dem Betrieb im Innenraum.

Oft wird fälschlicherweise die hohe Luftfeuchtigkeit außen angeführt – allerdings steigt in Innenräumen die relative Luftfeuchtigkeit durch Trockner oft wesentlich höher an.

Auf dem Balkon hingegen haben Sie das Problem nicht, da sein Betrieb die Luftfeuchtigkeit der Außenluft selbstverständlich nicht beeinflusst.

Unabhängig davon geht natürlich auch beim Trocknerbetrieb auf dem Balkon stets Brandgefahr aus, wenn Sie das Flusensieb nicht regelmäßig säubern. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Lassen sich alle Trockner auf dem Balkon betreiben?

Für alle Trockner benötigen Sie natürlich eine Stromanschluss – die wenigsten Balkone besitzen jedoch einen.

Insofern müssen Sie zunächst für eine Möglichkeit sorgen, den Trockner ans Stromnetz zu bekommen.

Beachten Sie dabei: Trockner sollten niemals an Verlängerungskabel angeschlossen werden, sondern müssen die nächstgelegene Steckdose mit dem normalen Kabel des Gerätes direkt erreichen können.

Aufgrund des hohen Stromverbrauchs von Trocknern kann es bei Verlängerungskabeln sonst im schlimmsten Fall zum Kabelbrand kommen.

Darüber hinaus hängt es davon ab, welche Art von Trockner Sie auf dem Balkon betreiben wollen:

Ablufttrockner sind in der Regel problemlos auf dem Balkon einsetzbar – allerdings müssen Sie darauf achten, dass der Abluftschlauch nicht gegen die Hauswand oder Balkontür zeigt, da die feuchte Luft zu Kondenswasser führen würde.

Die meisten moderneren Kondens- und Wärmepumpentrocknern besitzen Auffangbehälter für das Kondenswasser – allerdings haben einige Geräte auch einen Ablaufschlauch dafür, was auf dem Balkon eventuell ungünstig ist.

Denn dann müssen Sie das auslaufende Kondenswasser gezielt abführen, wenn Sie keine Pfütze auf dem Balkon haben möchten.

Eignen sich alle Balkone für den Trocknerbetrieb?

Solange Ihre Balkontür breit genug ist, um den Trockner hindurch zu bekommen und er dort einen ausreichend großen Stellplatz hat, sind grundsätzlich alle Balkone geeignet.

Allerdings wäre es ideal, wenn Ihr Balkon überdacht ist, um den Trockner sowohl vor Sonnenlicht als auch Regen und Schnee zu schützen.

Aber auch ohne überdachten Balkon können Sie eventuell einen improvisierten Witterungsschutz für den Trockner herrichten.

Alternativ kommt bei Platzmangel eventuell das Schlafzimmer für den Trockner in Betracht? Mehr über diese Option erfahren Sie hier.

Verwandte Artikel