Darf man Kühlschränke neben Spülmaschinen stellen? 4 wichtige Antworten

Darf man Kühlschränke neben Spülmaschinen stellen? 4 wichtige Antworten

Ob als Resultat der Küchenplanung oder schlichtweg aus Platzmangel: manchmal befindet sich der Kühlschrank direkt neben der Spülmaschine.

Doch ist das wirklich eine gute Idee?

Fakt ist: die direkte Nachbarschaft von Geschirrspüler und Kühlschrank stellt zwar keine ideale Situation dar, weil sich durch die Abwärme der Stromverbrauch des Kühlschranks etwas erhöht.

Gleichzeitig darf dieser Effekt aber auch nicht überbewertet werden. Deshalb sollten Sie diese Situation zwar möglichst vermeiden – es ist aber auch kein Weltuntergang, wenn es sich nicht vermeiden lässt.

Was Sie unbedingt wissen sollten, bevor Sie Ihren Kühlschrank direkt neben der Spülmaschine betreiben, erfahren Sie jetzt.

1. Darf man einen Kühlschrank neben die Spülmaschine stellen?

Ja, grundsätzlich ist es nicht verboten, den Kühlschrank direkt neben der Spülmaschine zu betreiben.

Dagegen sprechen weder gesetzliche oder sonstige Vorgaben, noch die Vorschriften der Kühlschrankhersteller.

Die meisten Hersteller von Kühlschränken geben zwar in ihren Bedienungsanleitungen konkrete Hinweise bezüglich eines geeigneten Aufstellortes für das Gerät.

So weisen fast alle Hersteller darauf hin, dass der Kühlschrank wenn möglich nicht direkten Wärmequellen ausgesetzt werden sollte.

Dazu zählen sowohl direkte Sonnenstrahl Einstrahlung, als auch die unmittelbare Nähe zu anderen Wärmequellen (mehr dazu erfahren Sie hier).

Zu diesem Wärmequellen, die möglichst stets vermieden werden sollten, zählen laut Hersteller von Kühlschränken in erster Linie Backöfen und Heizungen.

Spülmaschinen hingegen werden von den meisten Herstellern in den Bedienungsanleitungen nicht explizit erwähnt.

Das liegt in erster Linie daran, dass Spülmaschinen wesentlich weniger Wärme abgeben, als es beispielsweise Backöfen tun. 

Interessant: in ihren Gebrauchsanweisungen weisen die Hersteller ebenfalls darauf hin, dass ein Betrieb nehmen solchen Wärmequellen zwar möglichst vermieden werden sollte, im Notfall (wenn es nicht anders geht) aber durchaus möglich ist.

In solchen Fällen sollte dann laut Hersteller jedoch nach Möglichkeit eine geeignete Isolierung zwischen der Wärmequelle und dem Kühlschrank angebracht werden.

2. Welche Vorteile hat es, den Kühlschrank neben die Spülmaschine zu stellen?

Einen Kühlschrank direkt neben der Spülmaschine zu betreiben bringt keine direkten Vorteile mit sich.

Es ist zwar möglich – aber das bedeutet natürlich noch lange nicht, dass es vorteilhaft wäre.

Der einzige “Vorteil” – wenn man es denn so nennen will – ist die Tatsache, dass keine Umbauarbeiten oder Änderungen an der Küchenplanung notwendig sind.

Nicht selten planen Küchenstudios nämlich gerade bei kleinen Küchen den Kühlschrank aus Platzgründen direkt neben dem Geschirrspüler.

3. Welche Nachteile hat ein Kühlschrank neben der Spülmaschine?

Der wesentliche Nachteil, einen Kühlschrank direkt neben der Spülmaschine zu betreiben, ist der erhöhte Energiebedarf des Kühlschranks.

Kühlschränke befördern Wärme aus ihrem Innenraum über den Wärmetauscher (in der Regel an der Rückseite) nach außen in die Küche.

Dieser Wärmeaustausch erfolgt umso besser, je kühler die Umgebungstemperatur ist (mehr dazu lesen Sie hier).

Auf der anderen Seite hat es der Kühlschrank also umso schwerer, die Abwärme loszuwerden, je wärmer die Umgebungsluft ist.

Das ist genau der Grund, warum Kühlschränke möglichst weit entfernt von externen Wärmequellen oder direkter Sonneneinstrahlung betrieben werden sollten.

Eine Spülmaschine erwärmt sich während ihres Betriebes natürlich (je nach eingestellter Spültemperatur und Laufzeit).

Durch die Abwärme der Spülmaschine erwärmt sich also die unmittelbare Umgebungstemperatur des Kühlschranks und reduziert somit seine Energieeffizienz.

Die Folge: der Kompressor des Kühlschranks muss länger laufen und häufiger anspringen, um die gewünschte Temperatur im Innenraum zu erreichen.

Das wiederum führt folglich zu erhöhtem Stromverbrauch – und über längere Zeit gesehen auch zu früherem Verschleiß des Kompressors.

Allerdings sollte man diese Situation nüchtern betrachten: obwohl die Spülmaschine während ihres Betriebes zwar die unmittelbare Umgebung etwas erwärmt, hält sich dieser Effekt dennoch in Grenzen.

Zudem läuft Ihre Spülmaschine ohnehin nur relativ selten und nicht im Dauerbetrieb – anders als der Kühlschrank.

Ein Backofen als direkter Nachbar eines Kühlschrankes gibt aufgrund seiner wesentlich höheren Betriebstemperatur wesentlich mehr Wärme ab als es eine Spülmaschine tut.

Und auch ein Stellplatz des Kühlschranks in direkter Sonne oder neben der Heizung führt zu deutlich größerer Wärmebelastung als durch eine Spülmaschine.

Insofern gilt: falls es Ihnen ohne größere Umstände möglich ist, sollten Sie den Kühlschrank nicht direkt neben der Spülmaschine aufstellen.

Falls es sich jedoch nicht oder nur sehr schwierig vermeiden lässt, ist es bei weitem auch nicht das Ende der Welt.

Der Stromverbrauch des Kühlschranks wird deswegen zwar minimal höher ausfallen, jedoch keineswegs explodieren.

4. Hilft eine Isolierung zwischen Kühlschrank und Spülmaschine?

Ja, eine Isolierung zwischen Kühlschrank und Spülmaschine kann durchaus sinnvoll sein.

Die meisten Hersteller von Kühlschränken empfehlen diese Vorgehensweise sogar explizit, wenn der Kühlschrank neben Wärmequellen wie Backöfen oder Geschirrspülern aufgestellt werden muss.

Möglicherweise können Sie bereits bei der Küchenplanung nach einer geeigneten Isolationskomponente fragen.

Falls Sie bereits über die Planungsphase hinaus sind, können Sie jedoch auch im Baumarkt eine geeignete Isolationsschicht nachträglich bekommen.

Styroporplatten sind sicherlich die verbreitetsten und günstigsten Varianten. Es gibt jedoch auch spezielle Isolationsplatten aus anderen wärmeisolierenden (und umweltfreundlicheren) Materialien.

Übrigens: Luft ist ebenfalls ein guter Wärmeisolator. Wenn Sie also einfach ein paar Zentimeter Platz zwischen dem Kühlschrank und der Spülmaschine lassen, vermeiden Sie ganz ohne Isolationsmaterial die direkte Wärmeübertragung zwischen den beiden Geräten – und das ganze kostenlos.

Verwandte Artikel: