Wie schaltet man den Kühlschrank richtig aus? 6 wichtige Dinge

Wie schaltet man den Kühlschrank richtig aus? 6 wichtige Dinge

Kühlschränke gehören zu den Haushaltsgeräten, die dauerhaft im Betrieb sind.

Das leuchtet ein, denn schließlich sollen auch die Speisen im Inneren dauerhaft kalt bleiben.

Trotzdem gibt es Situationen, in denen ein Kühlschrank ausgeschaltet werden muss – etwa, wenn Sie das gute Stück gründlich reinigen oder abtauen möchten.

Auch vor einer längeren Abwesenheit kann es sich lohnen, den Kühlschrank auszuschalten, um Strom, und damit Geld, zu sparen.

In diesem Artikel erfahren Sie, was beim Abschalten eines Kühlschranks zu beachten ist.

1. Wie stellt man einen Kühlschrank aus?

Einen Kühlschrank auszuschalten ist nicht schwer.

Entweder Sie stellen den Drehregler im Inneren auf null. Oder Sie ziehen den Stecker und nehmen das Gerät damit vom Stromnetz.

Doch damit ist die Arbeit noch nicht getan – zumindest, wenn der Kühlschrank längere Zeit inaktiv bleiben soll:

Gefrierfach abtauen

Wenn sich die Temperaturen von Kühl- und Gefrierfach nicht separat steuern lassen, sollten Sie das Gefrierfach abtauen.

Dafür halten Sie am besten einige Tücher bereit, um Tauwasser aufzufangen.

Eine Schüssel mit heißem Wasser im Gefrierfach beschleunigt das Abtauen.

Wenn sich die Eisplatten anfangen zu lösen, können Sie diese mit einem Schaber aus Holz oder Kunststoff entfernen.

Allerdings sollten Sie das Eis nicht mit einem Messer abkratzen. Zu groß ist die Gefahr, das Gefrierfach zu beschädigen.

Lebensmitteln zwischenlagern

Während der Kühlschrank ausgeschaltet ist, sollten Lebensmittel möglichst kühl zwischengelagert werden.

Im Winter spricht nichts dagegen, sie für eine Weile auf den Balkon oder das Fensterbrett zu legen.

Bei warmen Außentemperaturen bietet sich dagegen eine Kühlbox mit Kühlakkus an.

Tür geöffnet halten

Lassen Sie die Kühlschranktür nach dem Ausschalten unbedingt geöffnet.

So verhindern Sie, dass sich schlechte Gerüche im Kunststoff festsetzen oder gar Schimmel entsteht.

Wenn Sie einen Gegenstand in die Tür stellen, kann diese nicht versehentlich zufallen.

Vorgehen bei Eismaschinen

Besitzen Sie einen amerikanischen Kühlschrank mit Eismaschine, sollten Sie diese in den Reinigungsmodus versetzen.

Dann fließt das Wasser nach unten ab und kann sich nicht im Gerät stauen.

Sofern der Kühlschrank an die Wasserversorgung angeschlossen ist, schließen Sie den Hahn.

2. Kann man beim Kühlschrank einfach den Stecker ziehen?

Den Stecker des Kühlschranks zu ziehen hat den gleichen Effekt wie das Umschalten des Drehreglers auf die Null-Stellung.

In beiden Fällen wird die Kühlfunktion ausgeschaltet.

Da Drehregler jedoch bei jedem Betätigen beansprucht werden, empfehlen viele Nutzer, den Stecker zu ziehen.

So lässt sich die Lebensdauer des Bauteils erhöhen.

3. Kann ein Kühlschrank durch Steckerziehen kaputt gehen?

Den Stecker des Kühlschranks zu ziehen und später wieder einzustecken ist kein Problem.

Jedoch empfehlen Experten, mit dem erneuten Einschalten mindestens 15 Minuten zu warten.

Der Grund: Im Betrieb erzeugt der Kompressor des Geräts einen gewissen Druck, der sich erst wieder abbauen sollte.

Ansonsten können sich die Wicklungen des Kompressors erhitzen und im schlimmsten Fall kaputt gehen.

Auch sollten Sie beachten: Wenn ein Kühlschrank liegend transportiert wird, verteilt sich Öl aus dem Kompressor im übrigen Kältemittelkreislauf des Gerätes.

Wird das gute Stück dann wieder aufgestellt, dauert es eine Zeit, bis das Schmiermittel wieder nach unten geflossen ist.

Vor dem erneuten Einschalten müssen Sie daher je nach Alter des Kühlschranks unbedingt 12 bis 24 Stunden warten (hier erfahren Sie mehr darüber).

4. Auf null stellen oder Stecker ziehen: Was ist besser?

Wenn Sie den Kühlschrank nur kurzzeitig ausschalten möchten, genügt es, den Regler auf null zu stellen.

Das ist in vielen Fällen auch praktischer, weil sich die Steckdose oft hinter dem Kühlschrank befindet und damit schlecht erreichbar ist.

Anders sieht es aus, wenn der Kühlschrank länger inaktiv bleibt – etwa im Urlaub.

Selbst im ausgeschalteten Zustand ziehen die Geräte eine gewisse Menge Strom.

Den Stecker zu ziehen ist in dem Fall also die sparsamere Lösung.

5. Soll man beim Abtauen den Stecker ziehen?

Vor dem Abtauen sollten Sie normalerweise den Kühlschrank ausschalten.

Ansonsten würde das Aggregat auf die steigenden Temperaturen mit Kühlleistung reagieren – und so den Stromverbrauch unnötig in die Höhe treiben.

Ob Sie nun den Stecker ziehen oder den Drehregler auf Null stellen, bleibt Ihnen überlassen.

Achten Sie jedoch darauf, dass der Stecker nicht mit Feuchtigkeit, die beim Abtauen entstehen kann, in Berührung kommt.

Übrigens: es ist unter Beachtung gewisser Punkte durchaus möglich, den Kühlschrank auch ohne Ausschalten abzutauen – wie das geht, erfahren Sie hier.

6. Wann ist es sinnvoll, einen Kühlschrank auszuschalten?

Den Kühlschrank auszuschalten lohnt sich nicht nur, wenn Sie das gute Stück abtauen möchten.

Sondern auf diese Weise lässt sich auch während einer längeren Abwesenheit Strom sparen.

Experten empfehlen eine Mindestdauer von einem Tag.

Weniger als das, und die Einsparung hält sich in Grenzen, da der Kühlschrank nach der Pause wieder viel Strom benötigt, um die benötigte Temperatur zu erreichen.

Großes Sparpotenzial sollten Sie bei neueren Geräten übrigens nicht erwarten.

Diese werden bereits so energieeffizient gebaut, dass die Einsparung nicht viel mehr als 10–15 Cent pro Tag beträgt.

Bei älteren Kühlschränken kann die Ausbeute hingegen höher ausfallen.

Verwandte Artikel: